Freitag 24.11.2017

Schmidt: Gute Nachricht für Mobilität in Mittelfranken

Baufreigabe für A 73-Ausbau von Nürnberg-Hafen – Nürnberg-Süd

Bundesminister Christian Schmidt MdB, geschäftsführender Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute die Baufreigabe für den Ausbau der A 73 zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg-Hafen und der Anschlussstelle Nürnberg-Süd erteilt. Damit kann das fertig geplante Projekt nun starten.

Schmidt: „Dies ist eine gute Nachricht für Mittelfranken. Wir machen die A 73 fit für die Zukunft. Wir binden die Stadt Nürnberg besser an das Umland an und optimieren den Zugang des Güterverkehrs zum Nürnberger Hafen. Der Autobahnausbau wird die Strecke leistungsfähiger und sicherer machen und den täglichen Rückstau auf den Straßen auflösen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Wirtschaftswachstum in der Region und sorgen zugleich für mehr Lebensqualität."

Der Bund investiert rund 75 Millionen Euro in den über 6,2 Kilometer langen Autobahnausbau. Zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd und der Anschlussstelle Nürnberg/Zollhaus wird die Strecke achtstreifig ausgebaut, zwischen den Anschlussstellen Nürnberg/Zollhaus und Nürnberg/Hafen-Ost sechsstreifig.

Die A 73 verbindet den Nürnberger Hafen mit dem Fernstraßennetz (vor allem A 6 und A 9) und ist daher für den Güterverkehr von großer Bedeutung. Zudem ist die Autobahn ein wichtiger Zubringer zwischen der Stadt Nürnberg und dem Ballungsraum.


zurück zur Übersicht

Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG
Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG