Samstag 17.06.2017

Besuch des Landjugendfestes anlässlich des 60-jährigen Bestehens der BJB Gutzberg-Großweismannsdorf e.V.

Schirmherr Bundesminister Christian Schmidt würdigt Landjugendarbeit als tragende Säule des dörflichen Lebens

Bundesernährungsminister Christian Schmidt MdB ist den deutschen Landjugendvereinen fest verbunden und unterstützt seit jeher deren herausragende und vorbildliche Arbeit im gesamten Bundesgebiet. Auch ist er immer wieder ein gern gesehener Gast bei ihren Veranstaltungen zur Traditions- und Brauchtumspflege; insbesondere dann, wenn Jubiläen gefeiert werden können. So auch im Falle der Bayerischen Jungbauernschaft Gutzberg-Großweismannsdorf e.V., die am vergangenen Samstag ein Landjugendfest anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens ausrichtete. Der Jubiläumsfeier in Gutzberg war ein Festumzug mit mehr als 20 Gruppen vorausgegangen, bevor der offizielle Teil in einem Festzelt mündete.

Um die besondere Bedeutung des Jubiläumsjahres hervorzuheben, war es dem Vorstand des BJB ein großes Anliegen, Bundesminister Schmidt die Schirmherrschaft anzubieten, welche er auch bereitwillig und gerne annahm.

Zu Veranstaltungsbeginn machte Schmidt in seinem Grußwort deutlich, wie wichtig die Landjugendarbeit sei, wenn es um das heutige und zukünftige Leben im ländlichen Raum gehe. Dabei wäre die Landjugend Gutzbach-Großweismannsdorf als bestes Beispiel zu nennen, so der Minister. „Ihr, liebe Landjugendliche, seid in Gutzberg und den umliegenden Gemeinden unverzichtbar", gab Schmidt der anwesenden Zuhörerschaft zu verstehen und würdigte die Landjugendarbeit als tragende Säule des dörflichen Lebens. Dabei führte er weiter aus, dass die vielfältige Arbeit der Landjugend Tradition mit Moderne verbinde, Zusammengehörigkeit und somit Heimatverbundenheit schaffe sowie jungen Menschen ein Freizeitprogramm biete, das seinesgleichen sucht.

Anschließend warf Schmidt noch einen Blick auf die öffentliche Wahrnehmung und teilweise diffamierende Kritik an der Landwirtschaft, wobei er resümierte, dass viel zu viele über Landwirtschaft sprächen, die keine Ahnung davon hätten. Landwirte und insbesondere Junglandwirte hätten es vielmehr verdient, weit besser wahrgenommen und gesellschaftlich wertgeschätzt zu werden. Hierbei ermunterte er die Jungbauernschaft dazu, ihre Leistungen noch mehr nach außen zu tragen.

Am Ende wandte sich der Minister nochmals dankend an die Gutzberger Landjugend und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute, viel Kraft und weiterhin viel Erfolg.


zurück zur Übersicht

Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG
Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG