Christian Schmidt im Plenum

Hervorragende Arbeit der Mehrgenerationenhäuser geht weiter – Förderzusagen für drei Häuser aus der Region

Staatssekretär Schmidt freut sich über erfolgreiche Bewerbungen des Mütterzentrums Fürth, des Mehrgenerationenhauses Ammerndorf und der Dorflinde Langenfeld

Freitag, 11.11.2011

„Herzliche Gratulation an die Mehrgenerationenhäuser Mütterzentrum Fürth, Ammerndorf und an mein „Patenkind“ Dorflinde Langenfeld! Alle drei Häuser sind in das auf einige Jahre befristete Aktionsprogramm „Mehrgenerationenhäuser II“ des Bundesfamilienministeriums aufge-nommen worden. Mit diesen Förderzusagen ist die hervorragende Arbeit der Häuser weiter gesichert.

Alle drei Mehrgenerationenhäuser sind seit Beginn des Bundesprogramms dabei und haben sich mit unterschiedlichen Ausrichtungen gut entwickelt. Sie sind zu einem festen Bestandteil des sozialen Lebens in unserer Region geworden – jedes mit seinen speziellen Angeboten“, so der Parlamentarische Staatssekretär Christian Schmidt MdB.

Schade sei jedoch, dass die junge Bewerbung der Stadt Langenzenn um Aufnahme in das Aktionsprogramm „Mehrgenerationenhäuser II“ nicht erfolgen konnte. „Da nur ein Haus je Landkreis bzw. kreisfreie Stadt ausgewählt werden konnte, war abzusehen, dass es eng werden würde. Die Langenzenner sollten sich nicht entmutigen lassen, sondern ihr Projekt mit dem Blick auf andere Förderungsmöglichkeiten ausrichten. Den drei ausgewählten Häusern wünsche ich weiterhin erfolgreiche Arbeit und alles Gute!“


zurück zur Übersicht