Christian Schmidt im Plenum

S-Bahn Fürth: Varianten für Bestandstrasse liegen knapp unter dem entscheidenden Faktor 1,0

PSts. Christian Schmidt bedauert Ergebnis des Gutachtens

Dienstag, 23.11.2010

„Es war klar, dass es für die Bestandstrasse knapp werden würde“, so der Parlamentarische Staatssekretär Christian Schmidt zu dem gestern vorgestellten Ergebnis der aktualisierten Kosten-Nutzen-Untersuchung für die Bestandstrasse. „Man sollte das Gutachten kritisch lesen, denn das Ergebnis ist mit dem erzielten Faktor von 0,94 bzw. 0,97 für die jeweiligen Varianten denkbar knapp ausgefallen. Umso mehr gilt es jetzt, keine voreiligen Festlegungen zu treffen, sondern die Untersuchung erst einmal genau zu prüfen. Nach wie vor ist für mich wichtig, dass der Fürther Norden an die S-Bahn angebunden ist.“

Nach Information des Bayerischen Wirtschaftsministeriums erzielten beide Varianten für die Bestandstrasse nicht den für die Förderfähigkeit des Projekts entscheidenden Faktor 1,0. Der Parlamentarische Staatssekretär hatte das parteiübergreifende Bündnis in der Stadt Fürth in seinem Ziel unterstützt, eine erneute Kosten-Nutzen-Untersuchung der Bestandstrasse der S-Bahn unter Berücksichtigung diverser Einwände der „Verschwenkgegner“ zu erreichen.


zurück zur Übersicht