Christian Schmidt im Plenum

Dr. Werner Dollinger gestorben

Nach langer schwerer Krankheit verstarb in der Nacht zum 3. Januar der frühere langjährige Bundesminister und unser Wahlkreisabgeordneter im Bundeswahlkreis Fürth, Dr. Werner Dollinger.

Donnerstag, 03.01.2008

1945 zu den Mitbegründern der CSU in Neustadt an der Aisch gehörend, war Dr. Dollinger Stadtrat in Neustadt a.d. Aisch und Kreistagsabgeordneter von 1946 bis 1964. Er war Mitglied im Parteivorstand der CSU, mehr als zwanzig Jahre auch stellvertretender Parteivorsitzender und Ehrenvorsitzender der CSU im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim. Der Verstorbene vertrat die Interessen der Bürgerinnen und Bürger im Deutschen Bundestag und war Bundesminister unter vier Bundeskanzlern der Union: Bundesschatzminister (1962-1966), Bundesminister für Wirtschaftliche Zusammenarbeit (1966), für das Post- und Fernmeldewesen (1966-1969) und für Verkehr (1982-1987).Neben seiner politischen Arbeit engagierte sich Dr. Werner Dollinger an verantwortlichen Stellen in Wirtschaftsverbänden sowie der Bayerischen Landessynode und als Mitglied in der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Deutschland. Der Parlamentarische Staatssekretär Christian Schmidt, unmittelbarer Nachfolger des Verstorbenen als Wahlkreisabgeordneter, sagte anlässlich des Todes von Dr. Dollinger: „Dr. Werner Dollinger zählt zu den Pionieren der Demokratie in der jungen Bundesrepublik Deutschland. Bedeutende Entscheidungen, die unser Land bis heute prägen, sind unter seiner Regie entstanden“. Auch nach seinem aktiven politischen Leben stand der Verstorbene seinen Freunden stets als hochgeschätzter Ratgeber zur Seite.


zurück zur Übersicht