Christian Schmidt im Plenum

CSU Fürth begrüßt Generalsekretärin Christine Haderthauer beim traditionellen Neujahrsempfang

Samstag, 12.01.2008

Die Fürther CSU hat am 11. Januar im Kreis von fast 400 Gästen aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft ihren traditionellen Neujahrsempfang in der BMW Niederlassung gefeiert. Der Vorsitzende des Kreisverbands Fürth-Stadt, Staatssekretär Christian Schmidt MdB, eröffnete den offiziellen Teil der Veranstaltung mit einem kurzen Rückblick auf das Jubiläumsjahr der Stadt Fürth. Er betonte, dass der Erfolg der Feierlichkeiten gezeigt habe, dass sich die Stadt als eigenständige Adresse etabliert habe. Dies sei eine gute Basis für das gewachsene Selbstbewusstsein Fürths innerhalb der Metropolregion Nürnberg.

Die CSU erwartet 2008 ein sehr ereignisreiches und turbulentes Jahr. So stehen neben den Bezirkstagswahlen und den Landtagswahlen im Herbst, auch die Kommunalwahlen am 02. März an. „Mit unserem Führungstandem Beckstein/Huber ist die CSU auf Landesebene gut gerüstet“, erklärte Christian Schmidt. „Auch in Fürth ist die CSU bestens aufgestellt. Wir haben 50 engagierte Männer und Frauen aus allen Alters- und Berufsgruppen sowie aus den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppierungen, die sich für Fürth und seine Bürger einsetzen werden. An der Spitze steht mit unserer Oberbürgermeisterkandidatin Birgit Bayer-Tersch eine sehr erfahrene und kompetente Kommunalpolitikerin“, so Schmidt weiter. Sie habe nicht nur Ehrgeiz und Sportsgeist, sondern auch einen langen Atem und soziale Kompetenz.

Festrednerin des Abends war die neue CSU-Generalsekretärin Christine Haderthauer. Seit Oktober 2007 ist sie Generalsekretärin der CSU und damit die erste Frau, die diese Funktion bei der CSU innehat. 1984 trat sie der Partei bei. Seit 2002 ist die gelernte Juristin und zweifache Mutter Stadträtin in Ingolstadt, seit 2003 Direktabgeordnete des Bayerischen Landtags für den Stimmkreis Ingolstadt, Neuburg an der Donau. Sie engagiert sich in den Ausschüssen Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie Eingaben und Beschwerden. Darüber hinaus ist sie Mitglied im Medienrat, im Planungsausschuss und im Programmförderausschuss der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM).

Die Stellvertretende Bezirksvorsitzende der Frauen Union Oberbayern, ist auch ehrenamtlich tätig, unter anderem als Mitglied im Förderkreis der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Eichstätt-Ingolstadt, im Beirat des Vereins für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V. Ingolstadt sowie als Vorsitzende des Fördervereins Beratungszentrum für Frauen Ingolstadt e.V.


zurück zur Übersicht