Christian Schmidt im Plenum

Wo ein Schmidt ist, ist auch ein Weg

Erster Spatenstich für den Ausbau der Staatsstraße 2253 – wichtige Nord-Süd-Verbindung wird verbessert

Donnerstag, 03.04.2008

Bei ungemütlichem Aprilwetter wurde der erste Spatenstich für den Ausbau der wichtigen Staatsstraße 2253 zwischen Obernzenn und Ickenheim vom Bundestagsabgeordneten Christian Schmidt, dem ersten Bürgermeister und Kreistagsmitglied Helmut Weiß, dem Leiter des staatlichen Bauamtes Ansbach, Helmut Arndt sowie Herrn Geiß von der ausführenden Firma Rossaro, vorgenommen.

In seiner Ansprache betonte Schmidt die Bedeutung der Straße für die Nord-Süd-Verbindung und die Anbindung an Bad Windsheim. Aufgrund des Zustandes der Staatsstraße sowie ihres Verlaufs kam es in den letzten Jahren zu etlichen Unfällen, leider sogar mit tödlichen Folgen. Schmidt setzte sich daher seinerzeit erfolgreich beim damaligen Innenminister Beckstein für einen kurzfristigen Ausbau der Straße ein. Der Bundestagsabgeordnete dankte in seiner Rede vor allem dem Staatlichen Bauamt Ansbach als Träger der Maßnahme für die schnelle Planung, die die zügige Umsetzung der Bewilligung möglich macht. „Hier haben alle Hand in Hand gearbeitet, um eine wichtige Maßnahme im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger in die Tat umzusetzen“, so der Abgeordnete und Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung.

Aufgrund der unstetigen Linienführung, dem nicht frostsicheren Ausbau und der geringen Fahrbahnbreite von lediglich 5 Metern ist die Notwendigkeit des Ausbaus unstrittig. Das Ausbaukonzept sieht drei Bauabschnitte vor, die mit dem erfolgten Spatenstich beginnen. Hiermit wird, wie Schmidt hervorhob, ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Infrastruktur des Landkreises Neustadt/Aisch geleistet.


zurück zur Übersicht