Christian Schmidt im Plenum

Christian Schmidt übergibt Aufgaben des CSU-Kreisvorsitzenden in Fürth an Gerhard Fuchs

Er freut sich auf Zusammenarbeit mit jungem Team

Montag, 27.04.2009

Gerhard Fuchs heißt der neue Vorsitzende des CSU-Kreisverbandes Fürth-Stadt. Der 56-jährige Burgfarrnbacher hatte sich bei der Kreisdelegiertenversammlung vergangenen Samstag mit 46 zu 31 Stimmen gegen Landtagsabgeordnete Petra Guttenberger durchgesetzt. Fuchs löst damit Christian Schmidt nach exakt zehn Jahren als CSU-Kreisvorsitzender in Fürth ab. Fuchs, der als Geschäftsführer der IHK in Ansbach arbeitet, stehen als stellvertretende Kreisvorsitzende Florian Hauck (Junge Union), Angelika Ledenko (Ortsverband Sack), Bernd Leibinger (Ortsverband Burgfarrnbach) und Thorsten Fiedel, Bezirksvorsitzender der Jungen Union, zur Seite.

„Ich freue mich, dass die CSU in Fürth zukünftig auf ein junges Team zählen kann, das neuen Schwung in den Verband bringen wird", betonte Christian Schmidt. Er will natürlich weiterhin voll engagiert in der Fürther CSU mitkämpfen, freut sich aber über die Entlastung und die Verteilung der Arbeit auf mehrere Schultern. Nachdem er selbst in den letzten Jahren eine sehr große zeitliche Belastung gespürt hat, will er sich in der nächsten Zeit vor allem den Anliegen der Bürgerinnen und Bürger widmen, die in der gegenwärtigen Finanz-und Wirtschaftskrise Fragen, Probleme und auch Anregungen haben. Zudem bleibt er als Vorsitzender der CSU-Bundeswahlkreiskonferenz und Mitglied im CSU-Parteivorstand, Bezirksvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CSU Mittelfranken und Landesvorsitzender des Arbeitskreises Außen-, Sicherheits- und Europapolitik der CSU (ASP) stark in die Parteiarbeit eingebunden. Und dies sowohl in Fürth aber auch darüber hinaus.

Schmidt, der mit minutenlangem Applaus verabschiedet wurde, gratulierte seinem bisherigen Stellvertreter Gerhard Fuchs zum neuen Amt und wünschte ihm viel Erfolg für seine künftige Aufgabe. Mit dem neuen Vorsitzenden ist Schmidt sich sehr guter gemeinsamer Arbeit im Sinne der CSU sicher, genauso wie mit allen Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern, namentlich seiner Landtagskollegin Petra Guttenberger, die sich ebenfalls um seine Nachfolge beworben hatte.

Mit Optimismus geht der neue Kreisvorstand nun in die anstehenden Europawahlen am 7. Juni und in die Bundestagswahlen am 27. September. Fuchs denkt aber bereits weiter und will für die Oberbürgermeister- und Stadtratswahlen im Jahr 2014 die Weichen rechtzeitig stellen.


zurück zur Übersicht