Christian Schmidt im Plenum

Beschäftigungspakt Westmittelfranken präsentiert erfolgreiche Arbeit des Kooperationsprojektes bei der Vermittlung von älteren Langzeitarbeitslosen

Gespräch mit Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt

Dienstag, 26.05.2009

Nicht auf die Defizite schauen, sondern die Stärken der Menschen herausarbeiten und gemeinsam Perspektiven entwickeln – das ist eine der Leitlinien für die überaus erfolgreiche Arbeit des Beschäftigungspakts Westmittelfranken. Gestern präsentierten die Geschäftsführer der ARGEn Landkreis Neustadt/ Aisch – Bad Windsheim und Stadt Ansbach, Eva-Maria Ruchatz-Mosch und Werner Meyer ihre Konzepte und die guten Erfolge bei der Vermittlung von älteren Langzeitarbeitslosen in dauerhafte Beschäftigungsverhältnisse.

Der Parlamentarische Staatssekretär Christian Schmidt, der zu einem Austausch am Rande des Jahrestreffens des Bundesprogramms "Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte in den Regionen" eingeladen hatte, dankte für das große Engagement und gratulierte zu den bemerkenswerten Erfolgen des Kooperationsverbundes der ARGEn der Landkreise Ansbach, Neustadt/ Aisch - Bad Windsheim und Fürth.

Schmidt, der sich in der Vergangenheit erfolgreich für eine Laufzeitverlängerung der Bundesinitiative eingesetzt hatte, sagte auch für die Zukunft seine uneingeschränkte Unterstützung zu. "Die Erfolgsbilanz dieses Programms ist beeindruckend und zeigt, dass Menschen im Alter "50plus" keineswegs zu alt sind für den Arbeitsmarkt. Auf ihre Erfahrung und Kompetenzen setzen gerade die kleinen und mittelständischen Betriebe in der Region".


zurück zur Übersicht