Christian Schmidt im Plenum

Von furchtlosen Mäusen und ängstlichen Riesen

Staatssekretär Christian Schmidt liest beim bundesweiten Vorlesetag im Johannes Kindergarten

Freitag, 13.11.2009

Die Augen glänzen vor Spannung, gebannt lauschen die Kinder des integrativen Johannes Kindergartens in Neustadt a.d. Aisch Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär und heimischer Bundestagsabgeordneter, der ihnen aus dem Buch "Mausemärchen – Riesengeschichte" von Annegert Fuchshuber vorliest.

Schmidt hatte den Kindergarten im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags besucht, der am Freitag, den 13. November 2009, bereits zum sechsten Mal stattfand. Der bundesweite Vorlesetag wird jedes Jahr von der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Stiftung Lesen initiiert. Hauptpartner in diesem Jahr ist die Deutsche Bahn AG. Ziel ist es, die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und weiterzugeben.

"Eine aktuelle Studie der Deutschen Bahn, der ZEIT und der Stiftung Lesen belegt, dass 42 Prozent aller Eltern mit Kindern "im besten Vorlesealter" von 0 bis 10 Jahren ihren Kindern nur selten oder gar nicht vorlesen", erklärte Schmidt. Andere Studien belegen, dass ein Viertel aller 15-Jährigen in Deutschland nicht richtig lesen kann, fast die Hälfte nimmt nie ein Buch zum Vergnügen in die Hand.

"Um dem entgegenzuwirken ist es wichtig, sich aktiv für die Lesekultur einzusetzen und schon die Kleinsten ans Lesen heranzuführen", betonte der Bundestagsabgeordnete, der sich bereits in den Vorjahren beim bundesweiten Vorlesetag engagiert hat. "Das Vorlesen ist ein entscheidender Beitrag zur sprachlichen Entwicklung und Lernfähigkeit, denn das Vorlesen, Zuhören und frühes Lesenlernen fördern das Sprech- und Sprachvermögen von Kindern."

2008 engagierten sich mehr als 7.800 Vorleserinnen und Vorleser, Prominente, Politiker, Schüler und viele andere, beim größten Vorleseprojekt in Deutschland.


zurück zur Übersicht