Christian Schmidt im Plenum

Help e.V. weitet Nothilfe für Flutopfer in Pakistan aus

Staatssekretär Schmidt ruft zu Spenden auf

Dienstag, 24.08.2010

Staatssekretär Christian Schmidt, Vorstandsmitglied der Hilfsorganisation Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. und heimischer Bundestagsabgeordneter, ruft Bürgerinnen und Bürger zu Spenden für die Flutopfer in Pakistan auf.

„Wir müssen den betroffenen Menschen angesichts der immer schlimmeren Ausmaße der Flutkatastrophe schnell und effektiv helfen“, betonte Schmidt. „Deshalb bitte ich auch die Bürgerinnen und Bürger um ihre Unterstützung.“ Nachdem Help zunächst aus Deutschland Notfallmedizin für die Versorgung von 10.000 Menschen in die Flutregion gesandt habe, seien nun acht mobile Gesundheitsstationen der lokalen Partner im Einsatz. Die mobilen Teams aus pakistanischen Ärzten und Pflegern könnten täglich bis zu 1.600 Patienten behandeln und würden in der Region um Nowshera und Charsadda, westlich von Islamabad eingesetzt. „Diese Region ist besonders stark von der Flutwelle betroffen. 900.000 Menschen haben dort ihre Wohnung oder ihre Ernte verloren, ein großer Teil der Krankenhäuser und Gesundheitsstationen wurde beschädigt oder völlig zerstört“, erklärt Schmidt.

Als Folge der verheerenden hygienischen Bedingungen in den überschwemmten Landstrichen steigt die Zahl der Infektionen rapide an. Vor allem schwere Augen- und Durchfallerkrankungen sind zu beobachten. Besonders betroffen sind Kinder und alte Menschen.

Das Projekt zur Gesundheitsversorgung wird aus Spenden und Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert. Da die Ernte in der Flutregion völlig zerstört wurde und auch eingelagerte Nahrungsmittel durch das Wasser ungenießbar wurden, haben Help- Teams erste Anzeichen von Unterernährung, besonders bei Kindern, festgestellt. Help plant deshalb als nächste Maßnahme, in den kommenden Tagen mit der Verteilung von Reis, Öl, Konserven und anderen Grundnahrungsmitteln zu beginnen.

Help-Hilfe zur Selbsthilfe e.V. ist eine von zehn Mitgliedsorganisationen des Bündnisses "Aktion Deutschland Hilft", die bei Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Um Spenden wird deshalb auf das gemeinsame Aktionskonto gebeten:


Aktion Deutschland Hilft
Spendenkonto 10 20 30
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
Stichwort: Flut Pakistan

Help-Hilfe zur Selbsthilfe e.V.
Als Folge des Krieges in Afghanistan wurde zu Weihnachten 1979 die größte Flüchtlingswelle nach dem 2. Weltkrieg ausgelöst. 3 Millionen Flüchtlinge fanden Zuflucht in Pakistan und Iran und mussten unter menschenunwürdigen Bedingungen in Flüchtlingslagern leben. Im Juli 1981 gründeten Abgeordnete aller im Bundestag vertretenen Parteien und Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kirche die Organisation Help und riefen unter dem Motto "Deutsche helfen Afghanistan" zu Spenden für die Flüchtlinge auf.  

Mittlerweile hat sich Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. zu einer weltweit operierenden humanitären Hilfsorganisation entwickelt. Sie leistet Hilfe für Menschen, die in Not geraten sind, unabhängig von Herkunft, Religion, oder Weltanschauung.


zurück zur Übersicht