Christian Schmidt im Plenum

Gegen Extremismus und Gewalt

Bundesminister Christian Schmidt MdB: „Botschafter für Demokratie und Toleranz gesucht“

Freitag, 11.12.2015

Bereits zum 16. Mal zeichnet das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) mit einem Festakt anlässlich des Tages des Grundgesetzes am 23. Mai bis zu fünf „Botschafter für Demokratie und Toleranz“ aus. Christian Schmidt, Bundesminister und heimischer Bundestagsabgeordneter, fordert die Bürgerinnen und Bürger auf, dem BfDT Personen und Initiativen aus der Region als „Botschafter für Demokratie und Toleranz“ vorzuschlagen.

„Ausgezeichnet werden Einzelpersonen oder Initiativen, die in besonderer Weise beispielgebend mit ihrer Arbeit eine demokratische und tolerante Alltagskultur stärken, Zivilcourage zeigen oder in anderer Form die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements für den gesellschaftlichen Zusammenhalt deutlich machen“, so Schmidt. „Für eine lebendige, demokratische Gesellschaft brauchen wir Menschen, die bereit sind, für die Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen. Deshalb ist es wichtig, ihre Arbeit zu unterstützen, erfolgreiche Projekte bekannt zu machen und andere Interessierte zu motivieren, selbst tätig zu werden.“

Einsendeschluss ist der 15. Januar 2016. Benötigt wird nur eine  kurze Begründung des Vorschlagenden, warum der Mensch/ die Initiative als Botschafter bedacht werden sollte. Die Auszeichnung ist mit einem Geldpreis dotiert und wird am 23. Mai 2016 in Berlin verliehen.

Das BfDT führt den Wettbewerb seit seiner Gründung durch die Bundesministerien des Innern und der Justiz im Jahre 2000 jährlich durch. Die Vorschläge können per  E-Mail an buendnis@bpb.bund.de oder per Post eingereicht werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.buendnis-toleranz.de oder über das

Bündnis für Demokratie und Toleranz
Friedrichstr.50
10117 Berlin
Tel. 030 / 25 45 04-461


zurück zur Übersicht