Christian Schmidt im Plenum

Thema "Mindesthaltbarkeitsdatum"- Bundesminister Christian Schmidt MdB in der Sendung "Haushalts-Check"

Am Montag, den 27. Oktober 2015 um 20:15 Uhr in der ARD

Montag, 27.10.2014

Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, gesteht im Gespräch mit WDR-Verbraucherjournalistin Yvonne Willicks, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) seinen ursprünglichen Zweck, nämlich Lebensmittelsicherheit zu garantieren, nicht erreicht und stattdessen zur frühzeitigen Lebensmittelvernichtung beiträgt. In der Sendung "Der große Haushalts-Check mit Yvonne Willlicks" (Montag, 27.10., 20.15 Uhr) kündigt er an, dass er sich für Änderungen einsetzen wird: "Wir wollen Lebensmittelsicherheit erreichen und wir erreichen sie eigentlich nicht. [...] Ich hoffe, dass ich Ihnen [...] im Laufe der nächsten zwei Jahre auch Erfolge präsentieren kann." Haushaltsexpertin Yvonne Willicks serviert dem Ernährungsminister in ihrer Sendung ein Frühstück mit Produkten, deren MHD abgelaufen ist. Beide stellen fest: Alles ist noch bestens genießbar. Yvonne Willicks belegt diesen Eindruck mit einer Untersuchung unterschiedlicher Produkte in einem unabhängigen Lebensmittel-Labor. Ergebnis: Ein um ein halbes Jahr abgelaufener Stollen, bis zu zwei Monate über dem MHD liegender Joghurt und Butter - alles schmeckt und ist gesundheitlich unbedenklich. 


OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk


zurück zur Übersicht