Christian Schmidt im Plenum

Bundesminister Schmidt eröffnet mittelfränkische Karpfensaison

Karpfenteichwirtschaft hat Unterstützung der Politik

Montag, 08.09.2014

v.l.n.r.: Albert Deß MdEP, Präsident VBB, Karpfenkönigin Katrin Uano, Gabi Schmidt MdL, Günter Gabsteiger MdL a.D., Vizepräsident VBB, Bundesminister Christian Schmidt MdB und die fränkische Weinkönigin Christin Ungemach.

v.l.n.r.: Albert Deß MdEP, Präsident VBB, Karpfenkönigin Katrin Uano, Gabi Schmidt MdL, Günter Gabsteiger MdL a.D., Vizepräsident VBB, Bundesminister Christian Schmidt MdB und die fränkische Weinkönigin Christin Ungemach.

Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft und heimischer Bundestagsabgeordneter, hat am Samstag, den 6. September 2014,  die mittelfränkische Karpfensaison in Uehlfeld eröffnet. Beim Karpfenabfischen im Landkreis Neustadt a.d Aisch-Bad Windsheim wurde er von Karpfenkönigin Katrin Uano unterstützt.

Schmidt betonte die wirtschaftliche Bedeutung des Aischgrunds für Mittelfranken: in mehr als 7.000 Teichen und auf einer Fläche von etwa 3.000 Hektar werde ein unverwechselbares Qualitätsprodukt aus der Region hergestellt. Die Teichwirtschaft leiste auch einen Beitrag zur gesunden Ernährung – Karpfen hätten einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Wegen ihrer Bedeutung für Wirtschaft und Ernährung, könne sich die Karpfenteichwirtschaft der Unterstützung der Politik sicher sein, so Landwirtschaftsminister Schmidt.


zurück zur Übersicht