Christian Schmidt im Plenum

Beiratssitzung des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums findet am Wochenende in Nürnberg statt

Bundesminister Schmidt wird am kommenden Samstag hochrangige Gäste aus Tschechien und Deutschland begrüßen

Donnerstag, 27.03.2014

Die Förderung des Dialogs zwischen Deutschen und Tschechen – das ist die zentrale Aufgabe des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums. Seit seiner Gründung im Dezember 1997 auf Grundlage der Deutsch-Tschechischen Erklärung engagieren sich in diesem Rahmen Persönlichkeiten, die an einer engen und fruchtbaren deutsch-tschechischen Partnerschaft mitarbeiten: Bürger, Politiker, Wissenschaftler, Journalisten und Wirtschaftsvertreter. Das Gesprächsforum steht unter der Schirmherrschaft beider Regierungen.

Der Beirat, das Steuerungsorgan des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums, trifft sich am Samstag, den 29. März 2014, auf Einladung des Honorarkonsuls der Tschechischen Republik, Herrn Hans-Peter Schmidt, im Business-Tower, Ostendstraße 100, in Nürnberg.

Bundesminister Christian Schmidt wird die Sitzung gemeinsam mit seinem tschechischen Ko-Vorsitzenden Herrn MUDr. Luděk Sefzig (Senator a.D., ODS) leiten. Der aus Mittelfranken stammende Schmidt engagiert sich seit vielen Jahren für die Verständigung zwischen beiden Ländern. Seit 1999 ist Christian Schmidt als Mitglied im Beirat des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums aktiv.

Die Sitzung dient nicht nur zur Vorbereitung der jährlich im Herbst, wechselseitig in Deutschland und Tschechien stattfindenden Konferenz des Gesprächsforums mit über 100 Gästen. Die diesjährige Konferenz wird zum Thema „Deutsch-Tschechische Nachbarschaft – Reflexionen der Erinnerung für die Zukunft“ am 22. November 2014 im tschechischen Litomerice/ Leitmeritz stattfinden.

 Außerdem werden auf Einladung der beiden Vorsitzenden für den deutsch-tschechischen Dialog hochrangige Gesprächspartner bei der Sitzung erwartet. Das Zusammenbringen der Gesprächspartner und der gegenseitige Austauschist besonders für den Vorsitzenden Bundesminister Schmidt von herausragender Bedeutung: „Die Botschafter unserer Länder, Vertreter der Bundesregierung, der Bayerischen Staatsregierung und der Regierung der tschechischen Republik, Mitglieder des Deutschen Bundestags, des Bayerischen Landtags, der deutsch-tschechischen Parlamentariergruppe und des Europaausschusses des Bayerischen Landtags werden hier miteinander ins Gespräch kommen. Ich erhoffe mir davon interessante Impulse und eine angeregte Diskussion zu drängenden Fragen in Bezug auf die aktuellen deutsch-tschechischen Beziehungen.“

Neben Detlef Lingemann, dem deutschen Botschafter in Prag und JUDr. Rudolf Jindrák, dem tschechischen Botschafter in Berlin, werden der Kulturminister der Tschechischen Republik Daniel Hermann, die Bayerische Staatsministerin Emilia Müller, der tschechische Honorarkonsul Hans-Peter Schmidt und Reinhold Bocklet, der Vizepräsident des Bayerischen Landtags, u.a. ebenso an der Veranstaltung teilnehmen.

Bundesminister Schmidt, der in den vergangenen Wochen in Berlin sowohl mit dem tschechischen Premierminister Bohuslav Sobotka sowie mit dem tschechischen Außenminister Lubomír Zaorálek über die kommenden Veranstaltungen und Initiativen des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums sprechen konnte, wird über diese Begegnungen berichten.

Darüber hinaus wird es u.a. einen Überblick über den Stand der Bemühungen zur Konstituierung einer bayerisch-tschechischen Parlamentariergruppe geben, die beim Besuch des ehemaligen tschechischen Premierministers Necas im Freistaat Bayern im Februar 2013 von Necas und Ministerpräsident Seehofer vorgeschlagen wurde.

Bereits am Vorabend der Sitzung findet ein Empfang der Bayerischen Staatsregierung, vertreten durch die Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Emilia Müller im Rittersaal auf der Kaiserburg in Nürnberg statt.


zurück zur Übersicht