Christian Schmidt im Plenum

Grundlegende Auswirkung der Neuausrichtung

Parlamentarischer Staatssekretär Schmidt besucht das Bataillon Elektronische Kampfführung 932

Montag, 09.09.2013

Staatssekretär Schmidt stellt sich den Fragen der Presse in Frankenberg. Links daneben MdB Bernd Siebert, der ihn bei dem Besuch begleitete und recht Oberstleutnant Hensche, der Kommandeur des Bataillons. Foto: Bundeswehr

Staatssekretär Schmidt stellt sich den Fragen der Presse in Frankenberg. Links daneben MdB Bernd Siebert, der ihn bei dem Besuch begleitete und recht Oberstleutnant Hensche, der Kommandeur des Bataillons. Foto: Bundeswehr

Der Parlamentarische Staatssekretär Christian Schmidt besuchte das Bataillon Elektronische Kampfführung 932 in Frankenberg/Eder. In diesem Bataillon ist die Neuausrichtung der Bundeswehr bereits vorangeschritten. Die personelle und materielle Umstrukturierung des Bataillons werden schon Ende September abgeschlossen sein.

Das Bataillon Elektronische Kampfführung 932 ist eines von vier, dem Kommando Strategische Aufklärung in Rheinbach unterstellten Bataillone. Auftrag der Soldaten am Heimatstandort und in den Einsatzgebieten ist der elektronische Kampf und die stationäre sowie mobile Fernmeldeaufklärung, insbesondere zur Unterstützung der Auslandseinsätze der Bundeswehr.

Der Parlamentarische Staatssekretär informierte sich während seines Besuchs über den Stand der Neuausrichtung im Hinblick auf die Umstrukturierung, Personallage sowie die Infrastrukturmaßnahmen. Gespräche mit Kompaniechefs, Kompaniefeldwebeln sowie den Vertrauenspersonen rundeten das Programm ab.

Staatsekretär Schmidt zeigte sich dabei besonders beeindruckt von der hohen Professionalität der Soldaten und Soldatinnen, der großen Relevanz dieser Truppe für den Schutz unserer Soldaten im Einsatz sowie der hohen Einsatzbelastung des Verbandes.

Die organisatorischen Veränderungen am Standort haben sich als tiefgreifend erwiesen und zeigen, wie grundlegend sich die Neuausrichtung der Bundeswehr auch auf den Standort Frankenberg (Eder) ausgewirkt hat.

Im Rahmen der Neuausrichtung wurde der Aufgabenbereich Elektronischer Kampf konsequent den Einsatzerfordernissen angepasst. Die Führungsverantwortung für die Bataillone Elektronische Kampfführung geht, unter Wegfall der bisherigen Regimentsebene, direkt auf das Kommando Strategische Aufklärung über.

Das Bataillon Elektronische Kampfführung 932 bleibt dabei erhalten. Der Unterstellungswechsel und die Umgliederung des Verbandes unter das Kommando Strategische Aufklärung erfolgten bereits zum 1. April 2013. Damit haben die fünf aktiven und eine nicht aktive Kompanie des Verbandes am Standort Frankenberg (Eder) bereits ihre Zielstruktur eingenommen.


zurück zur Übersicht