Christian Schmidt im Plenum

Parlamentarischer Staatssekretär Schmidt zu Besuch im Wahlkreis von MdB Henning Otte

Besichtigung des Truppenübungsplatzes Bergen-Hohne und Eintrag ins Gästebuch der Stadt

Donnerstag, 22.08.2013

Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt bei seinem Eintrag ins Gästebuch der Stadt Bergen. Hinter ihm von links Frank Juchert (Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters), Claudia Dettmar-Müller (Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bergen), Adolf Krause (Ratsmitglied und Vertreter des Bürgermeisters), Henning Otte (MdB), Rainer Prokop (Bürgermeister der Stadt Bergen), Peter Meinecke (CDU-Stadtverbandsvorsitzender), Ernst-Ingolf Angermann (MdL)   Foto: Stadt Bergen

Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt bei seinem Eintrag ins Gästebuch der Stadt Bergen. Hinter ihm von links Frank Juchert (Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters), Claudia Dettmar-Müller (Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bergen), Adolf Krause (Ratsmitglied und Vertreter des Bürgermeisters), Henning Otte (MdB), Rainer Prokop (Bürgermeister der Stadt Bergen), Peter Meinecke (CDU-Stadtverbandsvorsitzender), Ernst-Ingolf Angermann (MdL) Foto: Stadt Bergen

Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Hennig Otte besuchte der Parlamentarische Staatssekretär Christian Schmidt den NATO-Truppenübungsplatz Bergen-Hohne. Dieser stellt in der künftigen Truppenübungsplatzlandschaft der Bundeswehr ein derzeit in Größe und Nutzung unverzichtbares Element dar. Bis Ende 2015 wird die britische Garnison Bergen-Hohne (einschließlich Fallingbostel), die Teil des NATO-Truppenübungsplatzes ist, aufgegeben. Doch auch nach Abzug der britischen Streitkräfte in Deutschland wird der Platz weiterhin als NATO-Truppenübungslatz zur Verfügung stehen, wie Staatssekretär Schmidt betonte.

Die nicht mehr benötigten Liegenschaften der britischen Streitkräfte werden nach Prüfung eines eventuellen militärischen Bedarfs an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zurück gegeben. Gemeinsam mit den verantwortlichen Politikern und Beteiligten vor Ort wird dann ein Nachnutzungskonzept zu erarbeiten sein, wie der Staatssekretär in seinem Gespräch mit Vertretern aus Verwaltung und Politik der Stadt Bergen festhielt. Aus Anlass seines Besuchs trug er sich auch in das Gästebuch der Stadt Bergen ein.


zurück zur Übersicht