Christian Schmidt im Plenum

Kein Kompromiss in der Ausbildung

Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt besucht Altenstadt

Dienstag, 06.08.2013

Hoher Besuch in Altenstadt. Von links Oberst Ferdinand Bauer, der Kommandeur der Schule, Staatssekretär Christian Schmidt, MdB Alexander Dobrindt, Generalsekretär der CSU,  Bezirksrat Harald Kühn und Bürgermeister Albert Hadersbeck.   Quelle: Eduard Wagner / Bundeswehr

Hoher Besuch in Altenstadt. Von links Oberst Ferdinand Bauer, der Kommandeur der Schule, Staatssekretär Christian Schmidt, MdB Alexander Dobrindt, Generalsekretär der CSU, Bezirksrat Harald Kühn und Bürgermeister Albert Hadersbeck. Quelle: Eduard Wagner / Bundeswehr

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung, Christian Schmidt, besuchte am 31. Juli die Luftlande- und Lufttransportschule in Altenstadt. Oberst Ferdinand Bauer, Kommandeur der Schule, zeigte dem Staatssekretär die Ausbildungseinrichtung und informierte in einer Gesprächsrunde über die aktuellen Vorhaben.

Neu am Standort Altenstadt ist das Feldwebel-/ Unteroffizieranwärterbataillon. Das Bataillon befindet sich im Aufbau und soll termingerecht im Januar 2014 mit der Ausbildung beginnen.

Staatssekretär Christian Schmidt betonte weiterhin, dass es bei den Standortentscheidungen bliebe. So führte er aus: „ Die Lufttransportschule soll bis 2016 nach Oldenburg verlegt werden. Einbußen bei der bisher in Altenstadt hervorragend durchgeführten Ausbildung der Fallschirmjäger darf es dabei nicht geben. Wir gehen da keine Kompromisse ein! Hier gilt Sicherheit vor Zeitplan.“

Bereits vor eineinhalb Jahren hatte Schmidt an der Luftlande- und Lufttransportschule erwähnt, dass eine Verlegung erst erfolgen kann, wenn am Aufnahmestandort die Bedingungen für die Ausbildung in gleicher Qualität vorzufinden sind, wie sie derzeit in Altenstadt vorhanden ist.

Andreas Aschert


zurück zur Übersicht