Christian Schmidt im Plenum

Bundeswehr unterstützt die Landesgartenschau

Parlamentarischer Staatssekretär Schmidt auf der Landesgartenschau in Sigmaringen

Donnerstag, 04.07.2013

Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt (Mitte) mit dem Sigmaringer Bürgermeister Thomas Schärer (3. von links) so Landespolitikern und Brigadegeneral Johann Langenegger, dem Kommandeur der 10. Panzerdivision, (ganz rechts) und  im Garnisonsgarten der Landesgartenschau Sigmaringen.  Quelle Bundeswehr

Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt (Mitte) mit dem Sigmaringer Bürgermeister Thomas Schärer (3. von links) so Landespolitikern und Brigadegeneral Johann Langenegger, dem Kommandeur der 10. Panzerdivision, (ganz rechts) und im Garnisonsgarten der Landesgartenschau Sigmaringen. Quelle Bundeswehr

Vom 11. Mai bis zum 15. September findet in Sigmaringen die Landesgartenschau Baden-Württemberg statt. Auf Bitten des Bürgermeisters hatte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung Christian Schmidt im Januar eine Beteiligung der Bundeswehr bei der Veranstaltung zugesagt. Jetzt konnte er sich bei einem Besuch auf der Gartenschau selbst von den Erfolgen überzeugen.

Die 10. Panzerdivision Sigmaringen, ist auf der Landesgartenschau verantwortlich für die Konzeption des Garnisonsgartens und Durchführung von Veranstaltungen mit Beteiligung der Bundeswehr.

Folgende Themen werden dabei präsentiert:

  • Die Geschichte des Standortes Sigmaringen– Ausblick nach 2014/ 2015,
  • die Geschichte des Mauerfalls und die Konsequenzen für die Umwelt hinsichtlich Übungen im „freien Gelände“ nach Wegfall der Blockkonfrontation: Nutzung von Übungsplätzen und Simulationszentren schont die Natur,
  • Galenik in der Bundeswehr: Herstellung von Medikamenten aus Arzneipflanzen, auch in Bundeswehrapotheken.

Ein musikalisches Highlight: auf der Gartenschau wird das Konzert des Heeresmusikkorps 10, Ulm, am 4. Juli 2013 sein. Außerdem gibt das „grüne Klassenzimmer“ den Schulen Sigmaringens und anderen Schulen Baden-Württembergs an insgesamt 30 Terminen die Möglichkeit, an Führungen durch die Ausstellung im „Garnisonsgarten“ teilzunehmen.

Bislang hatten 200.000 Besucher seit Beginn der Landesgartenschau die Gelegenheit, den Garnisonsgarten zu sehen: Er ist in alle Führungen des Gartenschaubüros der Stadt Sigmaringen eingeschlossen.

Das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Stetten am kalten Markt pflegt einmal pro Woche mit einem Mitarbeiter für eine Stunde den Garnisonsgarten und das Führungsunterstützungsbataillon 291 baute den Modellkasten zur Darstellung des Übungsbetriebs auf dem Standortübungsplatz Sigmaringen.

Staatssekretär Christian Schmidt genoss die üppige Blüte in Sigmaringen und würdigte den Einsatz und die Kreativität der Bundeswehr und aller anderen Beteiligten auf dieser Gartenschau. Er wies dabei auch nochmals darauf hin, dass die Bundeswehr aus seiner Sicht unbedingt auf diese Veranstaltung gehört: „Schließlich ist die Bundeswehr - was kaum jemand weiss - einer der größten Umweltschützer und trägt gerade mit ihren Übungsplätzen zu einer Vielzahl von Naturschutzgebieten und ähnlichem bei.“


zurück zur Übersicht