Christian Schmidt im Plenum

15 Jahre Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds und Deutsch-Tschechisches Gesprächsforum

Eindrucksvolle Bilanz – 7500 Projekte unterstützt

Montag, 27.05.2013

Bei der Festveranstaltung „15 Jahre Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds und Deutsch-Tschechisches Gesprächsforum“ in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin nahm neben dem tschechischen Außenminister Karel Schwarzenberg und weiteren Ehrengästen aus Deutschland und Tschechien auch der Parlamentarische Staatssekretär Christian Schmidt MdB zu der Entwicklung der deutsch-tschechischen Beziehungen Stellung. Er würdigte die Leistungen des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums ausdrücklich: „Die Entschädigungen ehemaliger tschechischer NS-Zwangsarbeiter hat einen wichtigen Grundstein für die heutigen sehr guten deutsch-tschechischen Beziehungen gelegt. Felix Kolmer, Vizepräsident des Internationalen Auschwitzkomitees und Überlebender des Holocausts, hat auf eindringliche Weise in Erinnerung gerufen, welchen Weg zur Versöhnung beide Länder in den vergangenen Jahren gegangen sind.“

Schmidt, der selbst seit 1999 Mitglied im Koordinierungsrat bzw. Beirat des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums ist, richtete seinen Blick auch auf die vielen Projekte und Initiativen der jungen Generation zur Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte: „Vereine wie Antikomplex machen eine tolle Arbeit mit jungen Menschen und es ist richtig, Initiativen wie diese, bei der es darum geht, dass tschechische Schülerinnen und Schüler durch gemeinsames Erleben die Geschichte der böhmischen Länder reflektieren und aufarbeiten, zu unterstützen. Ich hoffe auf die weitere Unterstützung der beiden Parlamente, so dass der deutsch-tschechische Zukunftsfonds hier noch eine ganze Weile wirken kann.“


zurück zur Übersicht