Christian Schmidt im Plenum

EU-Projekttag 2013!

Staatssekretär Schmidt diskutiert mit Schülern der Dietrich Bonhoeffer-Realschule in Neustadt über Europa

Dienstag, 07.05.2013

Anlässlich des EU-Projekttages, der am Montag, den 6. Mai 2013, bereits zum 7. Mal bundesweit an deutschen Schulen stattfand, hat Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär und heimischer Bundestagsabgeordneter, die Dietrich Bonhoeffer-Realschule in Neustadt a.d. Aisch besucht. Den rund 60 Zehntklässlern stand der Unionspolitiker zum Thema „Europa“ Rede und Antwort.

Im Mittelpunkt der Diskussion standen die Bedeutung der Europäischen Union, die Währungsunion, die Lage in Syrien sowie die Verschuldung Griechenlands und Zyperns. Ein Thema, das die Schüler vor allem beschäftigte: Die Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise. „Die wesentliche Herausforderung für die EU besteht aktuell darin, diese Auswirkungen zu überwinden“, betonte Schmidt. „Ziel ist es, den Euro als gemeinsame europäische Währung dauerhaft zu stabilisieren.“ Heute werde in 17 EU-Staaten damit gezahlt. „Durch die enge wirtschaftliche Verflechtung und unsere hohen Exporte in den Euroraum ist es besonders in Deutschlands eigenem Interesse, dass auch die anderen europäischen Staaten auf soliden wirtschaftlichen Füßen stehen“, so Schmidt weiter. In der Vergangenheit hätten nicht alle Eurostaaten, z.B. Griechenland oder Zypern, solide gewirtschaftet, sondern es oftmals an Haushaltsdisziplin fehlen lassen. Auch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise stellte für viele Staatshaushalte eine schwere Belastung dar. „Deshalb haben die Eurostaaten ein Maßnahmenpaket geschnürt, um die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen und für die Zukunft vorzusorgen.“ Als schuldenmäßiges „Musterland“ bezeichnete Schmidt Estland, das aufgrund konsequenter Sparmaßnahmen das Land mit der niedrigsten Verschuldung in Europa sei.

Im Rahmen der Veranstaltung appellierte der Bundestagsabgeordnete an die Schülerinnen und Schüler, die Möglichkeiten, die ihnen an der Schule geboten werden zu nutzen, um sich ein solides Wissen über Europa anzueignen und sich an seiner Weiterentwicklung zu beteiligen. „Für das Gelingen der europäischen Einigung brauchen wir engagierte Bürgerinnen und Bürger", erklärte Schmidt. „Deshalb ist es mir so wichtig, den europäischen Gedanken zu fördern, Jugendliche über Europa zu informieren und mit ihnen – auch kritische Fragen – zu diskutieren", so der Bundestagsabgeordnete weiter. Dazu leiste der EU-Projekttag einen wertvollen Beitrag.


zurück zur Übersicht