Christian Schmidt im Plenum

Aufstellung der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanien Franken am 27.4.13

Parlamentarischer Staatsekretär Schmidt in Cadolzburg

Dienstag, 30.04.2013

Bei der Aufstellung der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanien Franken von links der Inspekteur der Streitkräftebasis Vizeadmiral Manfred Nielson, der Cadolzburger Bürgermeister Bernd Obst und Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt

Bei der Aufstellung der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanien Franken von links der Inspekteur der Streitkräftebasis Vizeadmiral Manfred Nielson, der Cadolzburger Bürgermeister Bernd Obst und Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt

Zur Indienststellung der drei ersten bayerischen Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanien OBER-, MITTEL- und UNTERFRANKEN hielt der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung das Grußwort. Eingeladen auf die Cadolzburg hatte der Kommandeur des Landeskommandos Bayern, Herrn Brigadegeneral Berger, und der Kommandeur des Regionalstabes Territoriale Aufgaben Nord, Herrn Oberst Jaffke.

„Mit dem heutigen Aufstellungsappell für die Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte hier in Franken erreicht die Neuausrichtung der Bundeswehr mit einem wichtigen Element unsere Region“, erklärte der Staatssekretär und erläuterte weiter, dass mit der Konzeption der Reserve vom 1. Februar 2012 die Grundlage für ein neues Element in der Reserve, den Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräften, geschaffen wurde.

Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben leistet die Bundeswehr ihren Beitrag zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger und mit den Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräften flächendeckend in der gesamten Bundesrepublik Deutschland steht ein Element zur Verfügung, das die aktive Truppe tatkräftig bei der Erfüllung dieser Aufgabe unterstützen kann.

Schmidt sprach dabei die Bitte an die angetretenen Reservisten aus, sich auch gerade unter dem Aspekt des Einsatzes für die Heimatregion für die Bundeswehr zu engagieren: „Wir brauchen Sie als authentische Mittler, die die Notwendigkeit und den Auftrag der Bundeswehr auch bei den Bürgerinnen und Bürgern - bei Nachbarn, Freunden und Bekannten -überzeugend darstellen können.“

Bundesweit und damit in jedem Bundesland werden nach heutiger Planung insgesamt 30 Kompanien mit dem Sicherungs- und Unterstützungsauftrag aufgestellt. Für jeweils ca. 100 Reservistinnen und Reservisten bietet sich damit die Möglichkeit die Bundeswehr in ihrer Auftragserfüllung zu unterstützen. Dabei werden allein sieben Kompanien in Bayern aufgestellt.

Am 19. Oktober diesen Jahres werden die Reservisten bereits den ersten gemeinsamen Truppenübungsplatzaufenthalt absolvieren. Daher warb der Staatssekretär bereits im Vorfeld für die Bereitschaft der Arbeitgeber zur Freistellung der Reservisten und dankte im Voraus ganz besonders „für die Unterstützung, die Sie dafür aus Ihrem persönlichen Umfeld, sei es die Familie oder auch Ihr Arbeitgeber, erhalten. Ich bin mir bewusst, dass nur mit dieser Unterstützung ein solcher Einsatz für die Gemeinschaft möglich ist.“


zurück zur Übersicht