Christian Schmidt im Plenum

Staatssekretär Schmidt begrüßt stellv. Sprecherin der Bundesregierung

Sabine Heimbach zu Gast in Langenzenn

Mittwoch, 17.04.2013

Sabine Heimbach, Matthias Dießl und Staatssekretär Christian Schmidt.

Sabine Heimbach, Matthias Dießl und Staatssekretär Christian Schmidt.

Staatssekretär Christian Schmidt MdB, der Kreisvorsitzende der CSU Fürth-Land Landrat Matthias Dießl und Andrea Barz, Vorsitzende der Frauen Union Fürth-Land, haben am Freitag, den 12. April 2013, Sabine Heimbach, stellv. Sprecherin der Bundesregierung in Langenzenn begrüßt. Im vollbesetzten Saal des Bürgerhauses referierte Heimbach über das Thema „Wie werden in Berlin politische Nachrichten „gekocht“?“

Im Rahmen ihres Vortrages gab Heimbach auch einen Einblick in die Arbeit des Bundespresseamtes. „Zum einen informiert, das Bundespresseamt über die Arbeit der Bundesregierung nach außen. Das heißt, es informiert die Bürgerinnen und Bürger sowie die Medien über Maßnahmen, Strategien, Gesetze und Hintergründe der Politik“, erklärte Heimbach. „Zum anderen informiert es auch die Bundesregierung und den Bundestag, die Bundeskanzlerin, den Bundespräsidenten sowie deren Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter über die Nachrichtenlage in Deutschland und der Welt.“ Zu diesem Zweck würden zahlreiche Quellen, unter anderem aktuelle nationale und internationale Nachrichtenticker und Zeitungen, ausgewertet.

„Information und Sachkenntnis sind die Voraussetzungen für Meinungsfreiheit und Urteilsfähigkeit“, betonten auch Staatssekretär Schmidt und CSU-Kreisvorsitzender Landrat Matthias Dießl, „denn wer sich politisch beteiligen oder entscheiden will, muss über die Politik Bescheid wissen.“


zurück zur Übersicht