Christian Schmidt im Plenum

Erinnern – Nachfragen – Ein Zeichen setzen

70 Jahre Sportpalastrede 1943-2013

Mittwoch, 27.02.2013

„Wollt Ihr den totalen Krieg?“ fragte der Mann am Rednerpult und die 15 000 Besucher jubeln ihm ein „Ja!“ entgegen. Die Sportpalastrede von Joseph Goebbels am 18. Februar 1943 ist in Deutschland in bleibender Erinnerung. Die politisch-ethisch verwerfliche Rede gilt heute als beispielhaft für die NS-Propaganda und rhetorisch besonders „gelungen“, was ihre Diktion betrifft.

Im Glashof des Jüdischen Museums fand letzte Woche die Gedenkveranstaltung zum 70jährigen dieses historisch bedeutsamen Moments des Nationalsozialismus statt. Der Parlamentarische Staatssekretär Christian Schmidt sprach zu diesem Anlass im Jüdischen Museum in Berlin neben dem Generalsekretär des Zentralrats der Juden, Stephan J. Kramer, dem Bundesminister a.D., Michael Glos, dem Botschafter der Ukraine, Pavlo Klimkin, und dem Holocaust-Überlebenden undPräsidenten der ukrainischen Vereinigung jüdischer ehemaliger Häftlinge, Dr. Boris Zabarko, ein Grußwort.

http://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/!ut/p/c4/NYvBCsIwEET_aDcRBPXWWBCvXrTe0jaElSZb1k29-PEmB2fgHeYx-MTa7DeKXomzX_CBw0Sn8QNj2iK8uEhdIVGmtwahkvDePnOAiXPQRg1ZqTKKVxZYWXRppohUAzTjYGzvjDX_2O9x786XbmcO_dXdcE2p-wG0_Q2A/


zurück zur Übersicht