Christian Schmidt im Plenum

Koalition stärkt ehrenamtliches Engagement

Bundestag beschließt Abbau bürokratischer Hürden sowie Erhöhung der Ehrenamtspauschale

Donnerstag, 07.02.2013

„Überflüssige Hürden im Steuerrecht waren vielen gemeinnützigen Vereinen bisher sehr hinderlich. Umso erfreulicher ist, dass wir mit dem nun vom Deutschen Bundestag beschlossenen Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts die Rahmenbedingungen für Vereine deutlich verbessert haben“, betont Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär und heimischer Bundestagsabgeordneter. „Diese erhalten nun mehr Flexibilität. Außerdem unterstützt die CDU/CSU-geführte Bundesregierung die vielen ehrenamtlich Tätigen in Deutschland, in dem wir die Ehrenamtspauschale von 500 auf 720 Euro erhöhen und den Übungsleiterfreibetrag von 2.100 auf 2.400 Euro anheben“, so Schmidt weiter.

„Hinzu kommt, dass die zivilrechtliche Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsmitgliedern beschränkt wird. Nur aufgrund des großen ehrenamtlichen Engagements von mehr als einem Drittel der Bevölkerung ist eine große Vielfalt von Angeboten für soziale und kulturelle Zwecke möglich. Gerade in Bayern engagieren sich traditionell besonders viele Menschen ehrenamtlich. Dieser Einsatz in vielfältiger Weise ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesellschaft“, betont Schmidt.


zurück zur Übersicht