Christian Schmidt im Plenum

Stiftung „Lebendige Stadt“: Bewerbung für Stiftungspreis 2013

Staatssekretär Schmidt: „Schönstes Stadtfest gesucht“

Montag, 28.01.2013

„Die zünftige Geselligkeit beim Zirndorfer Stadt- und Brauereifest, musikalische Kostproben für jeden Geschmack beim Fürth Festival oder Mittelalterspektakel beim Kiliani-Altstadtfest in Bad Windsheim, die Stadtfeste in unserer Region erfreuen sich großer Beliebtheit“, betont Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär und heimischer Bundestags-abgeordneter. „Sie überzeugen durch ihre Attraktivität und Lebendigkeit, durch ihren Abwechslungsreichtum, durch ihre Kreativität und Bürgernähe“, so Schmidt und ermuntert deshalb Städte und Gemeinden in der Region beim Stiftungspreis 2013 teilzunehmen.

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ hat den Preis ausgelobt. Gesucht wird das schönste Stadtfest, Feste, die einen Beitrag zur Identitätsbildung der Stadt genauso wie zur Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt leisten. Dazu zählt die Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger durch Einbringen von Ideen für die Gestaltung bis hin zu konkreten persönlichen Beiträgen bei der Umsetzung des Festes. Das Stadtfest soll sich durch eine besondere Kreativität in der Planung und Ausgestaltung auszeichnen und von der breiten Bevölkerung getragen werden.

Preiswürdig sind Konzepte, die bereits realisiert worden sind. Das Anliegen der Stiftung ist es, Best-Practice-Beispiele zu fördern, die für andere Kommunen Vorbild sein können. Deshalb kommt einfallsreichen und zugleich wirtschaftlichen Lösungen eine besondere Bedeutung zu. Insgesamt ist eine Preissumme von 15.000 Euro ausgesetzt. Die Deutsche Bahn AG ist Förderer des Wettbewerbs.

Die Bewerbungen sind bis zum 28. Februar 2013 zu senden an:

Stiftung „Lebendige Stadt“
Saseler Damm 39
22395 Hamburg

Weitere Informationen zur Teilnahme sowie das Bewerbungsformular gibt es im Internet unter www.lebendige-stadt.de


zurück zur Übersicht