Christian Schmidt im Plenum

Föderation Europäischer Narren

Staatssekretär Schmidt erhält „Till von Europa“

Freitag, 11.01.2013

v.l.n.r.: Fürths Bürgermeister Markus Braun, FEN RV Präsidentin Romana Herrler, Staatssekretär Christian Schmidt und Laudator Walter Ross.

v.l.n.r.: Fürths Bürgermeister Markus Braun, FEN RV Präsidentin Romana Herrler, Staatssekretär Christian Schmidt und Laudator Walter Ross.

Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär und heimischer Bundestagsabgeordneter, hat den „Till von Europa“ der Föderation Europäischer Narren Deutschland e.V., Regionalverband Mittel-, Oberfranken, und Altmühltal, erhalten. Der Orden wurde ihm im Fürther Rathaus für sein Engagement für Europa unter anderem als Landesvorsitzender des Außen- und Sicherheitspolitischen Arbeitskreises der CSU sowie in der Diskussion um die „GEMA-Tarifreform“ verliehen. Zu den Gratulanten zählten neben Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und Bürgermeister Markus Braun auch zahlreiche Vertreter der Karnevalsgesellschaften, darunter der KG „Treue Husaren Fürth“, der Fränkischen Kanalflotte Fürth, der Großen Karnevalsgesellschaft Fürther Kleeblatt sowie der KG Langenzenn.

„Für eine Auszeichnung, die Ehre und Freude bringt“, bedankte sich Schmidt herzlich und zollte all jenen Respekt, „die sich während der karnevalistischen Saison einbringen, um für gute Stimmung und Frohsinn zu sorgen.“ Den „Till“ solle man auch als Figur sehen, die anderen einen Spiegel vorhält und Wahrheiten ausspreche. „Eigentlich bräuchten manche in Europa einen Till, der ihnen auf freundliche Weise die Wahrheit sagt“, so Schmidt.

Für den Bundestagsabgeordneten ist der „Till von Europa“ etwas ganz besonderes, denn „ich fühle mich den Karnevalsgesellschaften und Faschingsvereinen sehr verbunden“, betonte Schmidt. Er selbst war bereits als  Karnevalsprinz und Sitzungspräsident aktiv und ist  u.a. Ehrensenator der KG Windshemia und der KG Blau-Rot Unterasbach.


zurück zur Übersicht