Christian Schmidt im Plenum

Feierliche Indienststellung durch Staatssekretär Christian Schmidt

Erstes Karrierecenter der Bundeswehr in Nürnberg in Dienst gestellt

Montag, 03.12.2012

Parlamentarischer Staatssekretär Schmidt mit dem Leiter des Nürnberger Karrierecenters, dem LRDir Gerd Eickmeyer.

Parlamentarischer Staatssekretär Schmidt mit dem Leiter des Nürnberger Karrierecenters, dem LRDir Gerd Eickmeyer.

Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung, hat am Montag, den 03. Dezember 2012, das neue Karrierecenter der Bundeswehr in Nürnberg in Dienst gestellt.


Geführt wird das 76 zivile Dienstposten umfassende Karrierecenter vom Leitenden Regierungsdirektor Gerd Eickmeyer.


Um die Bundeswehr wettbewerbsfähig auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren und das vorhandene Bewerberpotential umfassend ausschöpfen zu können wurde im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr auch eine vollständig neue, bundeswehrgemeinsame Organisation zur Personalgewinnung geschaffen.


In 16 Karrierecentern sowie weiteren 110 Karriereberatungsbüros der Bundeswehr präsentiert sich die Bundeswehr von nun an als einheitlicher Arbeitgeber für militärische und zivile Aufgaben. Diese bilden auch eine zentrale Ansprechstelle für Politik, Behörden, Wirtschaft, Bundesagentur für Arbeit und die Dienststellen der Bundeswehr mit einem umfassenden Informationsangebot zum „Arbeitgeber Bundeswehr“.


Die Karrierecenter, von denen 8 über ein Assessment für Bewerberinnen und Bewerber verfügen, sind für die Gewinnung qualifizierter und motivierter Frauen und Männer für den Dienst in der Bundeswehr als Soldatin/Soldat, als zivile Mitarbeiterin/Mitarbeiter sowie als Reservistin/Reservist zuständig. Gemeinsames Ziel ist, die personelle Einsatzbereitschaft der Bundeswehr als „Armee im Einsatz“ auch vor dem Hintergrund des demographischen Wandels sicherzustellen. Durch einen breiteren fachlichen Ansatz wird der Binnenarbeitsmarkt und der Kreislauf der Talente besser berücksichtigt. Darüber hinaus vereinen die Karrierecenter zukünftig neben der Personalgewinnung auch Aufgaben der Betreuung von Reservistinnen und Reservisten und der Berufsförderung der Bundeswehr.

Die Karrierecenter gehören organisatorisch zu dem im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr neu geschaffenen Organisationsbereich Personal. Dort sind insgesamt rund 9.500 Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bundesweit tätig.


Im ebenfalls neu aufgestellten Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr werden Aufgaben rund um das Thema Personal „aus einer Hand“ wahrgenommen. Hierzu gehören die Personalgewinnung und -entwicklung sowie die Bewältigung von Aufgaben der Personalfluktuation bei zeitlich befristeten Arbeitsverhältnissen. Schließlich runden Themen zu Sozialangelegenheiten für die zivilen und militärischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Aufgabenportfolio des Amtes ab.

Daneben wird im Organisationsbereich Personal auch die Aus- und Weiterbildung sowie Qualifizierung in der Bundeswehr verantwortet. Zu den Dienststellen gehören außer dem zukünftigen Bildungszentrum der Bundeswehr auch die Universitäten der Bundeswehr sowie das Bundessprachenamt.


Das Karrierecenter Nürnberg ist eines von 16 Karrierecentern in der Bundesrepublik, welches – neben der Personalgewinnung als Hauptaufgabe - für die Betreuung der Reservisten einschließlich der Dienstleistungsüberwachung in der Region zuständig ist. Vor allem aber obliegt ihm für Franken und die Oberpfalz die wichtige Aufgabe der Berufsförderung. Die Bedeutung dieser Aufgabe kann daran ermessen werden, dass von den 76 Dienstposten der neuen Behörde 59 dem Berufsförderungsdienst angehören. Wiederum 35 davon befinden sich in den sog. Standortteams in den Kasernen – also direkt beim „Kunden“, den ausscheidenden Soldatinnen und Soldaten.


zurück zur Übersicht