Christian Schmidt im Plenum

„Sensibilität für Inklusion im Alltag erhöhen“

Staatssekretär Schmidt MdB begrüßt den Behindertenbeauftragten des Landkreises Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim Rudolf Distler in Berlin

Montag, 29.10.2012

Am Rande der zweitägigen Veranstaltung „Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag“, bei der rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Schwerpunkte der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention diskutierten, hat der Parlamentarische Staatssekretär Christian Schmidt MdB den Behindertenbeauftragten des Landkreises Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim, Rudolf Distler begrüßt.

„Ich freue mich, dass Herr Distler meine Einladung angenommen hat, um an dieser wichtigen Tagung teilzunehmen“, so Schmidt, der sich nach den Erfahrungen Distlers bei seiner Arbeit für die Belange der behinderten Menschen im Landkreis erkundigte. Schmidt und Distler erörterten die Frage, wie Inklusion in städtischen, aber auch in ländlichen Regionen gelingen kann und welche Anstrengung es braucht, um zu sichtbaren Ergebnissen zu kommen: „Sicher muss auf allen Ebenen der Lernprozess beschleunigt werden, damit zukünftig Fragen z.B. nach Barrierefreiheit bei der Planung neuer oder dem Umbau alter Gebäude automatisch gestellt werden“, so Schmidt. „Ich danke Herrn Distler für seinen Einsatz und seine Bemühungen, ein Bewusstsein für Menschen mit Behinderungen und deren Bedürfnisse zu schaffen. Ganz wichtig ist aber auch, dass sich behinderte Menschen aktiv in die Gesellschaft und in kommunikative Prozesse einbringen. Vieles wurde bereits umgesetzt – aber es gibt noch einiges mehr zu tun“, so Schmidts Fazit. „Gerne sichere ich hierbei meine Unterstützung zu.“


zurück zur Übersicht