Christian Schmidt im Plenum

Informationsbesuch auf Schloss Schwarzenberg in Scheinfeld

Donnerstag, 02.08.2012

v.l.n.r.: Hans Herold MdL, Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt MdB, Friedrich Loscher-Frühwald MdL a.D., Jörg Falkowski, geschäftsführender Vizepräsident der Mathilde-Zimmer-Stiftung e.V.

v.l.n.r.: Hans Herold MdL, Parlamentarischer Staatssekretär Christian Schmidt MdB, Friedrich Loscher-Frühwald MdL a.D., Jörg Falkowski, geschäftsführender Vizepräsident der Mathilde-Zimmer-Stiftung e.V.

Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung und sein Landtagskollege Hans Herold besuchten am Mittwoch, den 25. Juli 2012 die Schulen auf Schloss Schwarzenberg, um sich über den aktuellen Stand der Sanierungs- und Umbaumaßnahmen zu informieren. Begrüßt wurden die heimischen Politiker vom geschäftsführenden Vizepräsidenten der Mathilde-Zimmer-Stiftung Landschulheim Schloss Schwarzenberg e.V., Jörg Falkowski und seinem geschäftsleitenden Mitarbeiter Horst Jaehrling-Loy, dem Schulleiter Arno Kaesberg sowie Vertretern der planenden und betreuenden Architekturbüros. Der langjährige frühere Landtagsabgeordnete Friedrich Loscher-Frühwald war ebenfalls zugegen.

Die in Berlin ansässige Mathilde-Zimmer-Stiftung e.V. investiert rund 17,5 Mio. Euro für die energetische Sanierung ihrer im mittelalterlichen Schloss untergebrachten Real- und Fachoberschule sowie für das naheliegende Internat. Mit dieser Investition will die Stiftung die baulichen Voraussetzungen für einen modernen und zeitgemäßen Unterricht schaffen, um den etwa 600 Schülern die Möglichkeit zu geben, sich möglichst gut auf das berufliche Leben vorzubereiten. Die vielfältigen baulichen Maßnahmen werden aus Mitteln des Denkmalschutzprogramms des Bundes „National wertvolle Kulturdenkmäler“ im Rahmen des Konjunkturpaketes II gefördert.

Wie der geschäftsführende Vizepräsident der Stiftung, Falkowski, berichtete, sei man auf einem guten Weg. Ende der Sommerferien 2012 werde der sog. Brauereitrakt auf dem Schlossgelände fertiggestellt sein, so dass darin ein Speisesaal errichtet und acht Schulklassen umziehen können. Schmidt und Herold besichtigten zudem die bereits im Trakt befindliche und betriebsbereite Heizungsanlage, welche mit einer Holzhackschnitzelheizung und zwei Ölöfen zur Abdeckung von Verbrauchsspitzen ausgestattet ist.

Gegen Ende des Besuchs waren Schmidt und Herold davon überzeugt, dass die staatlichen Förderungsmittel gut angelegt seien. „Ich würdige das Engagement der Mathilde-Zimmer-Stiftung, dass sie zu ihren Schulen in diesem historischen Denkmal steht“, so Schmidt. Seinen Dank richtete er auch an den Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim für deren tatkräftige Unterstützung. „Die Bildungseinrichtung ist für die Region äußerst wichtig“, äußerte sich Herold und betonte zudem den guten Willen der gemeinsamen Zusammenarbeit mit der Landesregierung.


zurück zur Übersicht