Freitag 12.06.2020

Christian Schmidt: "Wir müssen uns um unsere Schausteller kümmern!"

Unsere bayerischen Kirchweihen und Volksfeste sind ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur und unserer Identität

Karussells und Grillbuden sind eingepackt; „Lasst uns gemeinsam dafür arbeiten, dass so bald und so viel wie gesundheitlich vertretbar dieses Kulturgut wieder ausgepackt werden kann!" Mit diesem Ziel hat Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB gemeinsam mit den beiden Landtagsabgeordneten Petra Guttenberger und Hans Herold, Max Ammon und Ronald Morawski von der Fürther CSU-Stadtratsfraktion Schausteller aus der Region zu einer Videokonferenz "Unterstützung der Schausteller in der Corona-Krise" eingeladen. "Viele Berufsbereiche werden durch die Corona-Krise vor große Herausforderungen gestellt. Gerade die Schaustellerinnen und Schausteller sind besonders hart betroffen. Die Absagen zahlreicher Veranstaltungen sehen viele fast als ein Berufsverbot an. Wir danken für das große Verantwortungsbewusstsein der Schaustellerfamilien! Bei aller Beachtung der Gesundheit müssen wir dafür sorgen, dass sie aber auch eine Perspektive haben", betonte Schmidt.

An der Videokonferenz nahmen neben Horst Müller, Wirtschaftsreferent der Stadt Fürth, CSU-Fraktionsvorsitzender Max Ammon und sein Stellvertreter Ronald Morawski auch zahlreiche Vertreter der Schausteller, darunter Lorenz Kalb (Vorsitzender des Süddeutschen Schaustellerverbands) und Eduard Wentzl (Vorstand BLV Fürth) teil.

Soforthilfen und vor allem die jetzt in Berlin vom Koalitionsauschuss der Regierungsparteien beschlossene großzügige Überbrückungshilfe helfen jetzt für die nächste Zeit. "Schon kommende Woche wollen wir uns als Bundesgesetzgeber um die Details kümmern und alles bis Mitte Juli unter Dach und Fach haben, betonte Schmidt.

„Schausteller sind Schausteller und wollen keine Bittsteller sein!" Petra Guttenberger sagte zu, sich in München für möglichst baldige Planungssicherheit einzusetzen. In Fürth hat die Stadtratsfraktion der CSU einen Antrag eingebracht, zu prüfen, wo man auch unter Corona-Beschränkungen sinnvoll Fahrgeschäfte und Essstände aufschlagen kann. Horst Müller bekannte sich als Kirchweihreferent zu seinem Einsatz für machbare Initiativen.

"Unsere bayerischen Kirchweihen und Volksfeste sind ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur und unserer Identität. Deshalb werden wir unsere Schausteller und Marktkaufleute, die regional von solchen Festen mehr oder minder leben, weiterhin tatkräftig unterstützen", so Schmidt. "Ich danke auch den beiden Landtagskollegen Guttenberger und Herold sowie der Stadt Fürth, dass auch sie sich hier massiv einsetzen."

Eine baldige weitere Videokonferenz ist bereits verabredet.


zurück zur Übersicht

Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG
Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG