Mittwoch 12.02.2020

KfW-Förderung in Stadt und Landkreis Fürth sowie Landkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim

Bundesminister a.D. Schmidt MdB: „Über 165 Mio. Euro für Unternehmen, Kommunen und Bürger in der Region"

„Über 165 Millionen Euro an Zuschüssen oder zinsgünstigen Finanzierungen haben Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen in Stadt und Landkreis Fürth sowie im Landkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim im Jahr 2019 nach deren Information von der Förderbank KfW-Bankengruppe erhalten", teilt Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB mit. „Insgesamt 54,4 Millionen Euro gingen in die Stadt Fürth, in den Landkreis Fürth 56,7 Millionen und in den Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim 55,4 Millionen", so der Bundestagsabgeordnete weiter. „Dies hilft, Wirtschafts-, Umwelt- und soziale Vorhaben von Privat zu unterstützen. Das Instrument der Förderbank mit staatlichen Beiträgen ist ein Erfolgsthema für die Bürgerinnen und Bürger. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass das Baukindergeld eine sehr hohe Nachfrage verzeichnete. Damit haben wir Familien nach Kräften geholfen, ihren Traum vom eigenen Heim zu verwirklichen."

Baukindergeld

Bundesweit wurden bis zum Jahresende 2019 rund 185.000 Förderzusagen mit einem Fördervolumen von 4 Mrd. Euro für das Baukindergeld erteilt, in ganz Bayern waren es 18.330 Zusagen. Insgesamt 614 Zusagen in einer Gesamthöhe von 13 Millionen Euro, gab es für Familien in der Stadt Fürth (132 Zusagen, 2,6 Mio. Euro), im Landkreis Fürth (239 Zusagen, 5,3 Mio. Euro) sowie im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim (243 Zusagen, 5,1 Mio. Euro).

Zuschüsse für Altersgerechtes Umbauen

Viele Bürgerinnen und Bürger aus der Region konnten sich auch über Zuschüsse für Altersgerechtes Umbauen freuen. In der Stadt Fürth wurden zum Beispiel Maßnahmen zur Barriere-Reduzierung wie das Entfernen von Schwellen oder das Versetzen von Wänden und Durchgängen mit 100.000 Euro gefördert, im Landkreis Fürth gab es ebenfalls 100.000 Euro und im Landkreis Neustadt Aisch-Bad Windsheim 200.000 Euro.

„Durch die Förderung der KfW wurden unsere Kommunen und Bürger zum Beispiel bei energieeffizienten, barrierefreien und einbruchssicheren Umbau- und Sanierungsmaßnahmen unterstützt und wichtige Wachstumsimpulse für die regionale Wirtschaft gesetzt", so Schmidt.

„Gerade unser Mittelstand und unsere Familienunternehmen, das Handwerk und die freien Berufe stehen für nachhaltiges und solides Wirtschaften. Sie sind unser

wirtschaftliches Rückgrat – für technischen Fortschritt, Investition, Ausbildung, Beschäftigung. Deshalb ist es uns ein ganz besonderes Anliegen unseren Mittelstand und das Handwerk zu unterstützen", so Schmidt weiter. „Die KfW leistet hierzu einen wichtigen Beitrag, gerade auch für eine langfristige finanzielle Planungssicherheit der Unternehmen."

Alle Zahlen finden Sie auch im Förderreport 2019 der KfW unter:

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Über-die-KfW/Zahlen-und-Fakten/KfW-auf-einen-Blick/Förderreport/ 

 


zurück zur Übersicht

Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG
Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG