Freitag 03.05.2019

Statement von Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB zu den Sozialismus-Thesen von Juso-Chef Kevin Kühnert

"Irrglaube, der Staat wäre der beste Wirtschaftslenker"

„Es ist unglaublich! Bert Brecht hat gesagt: „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das Übel kroch!" Am Beispiel des beliebten Herrn Kühnert merkt man, das die Erinnerung an den Kommunismus und seine Konsequenzen verblasst ist und von jungen Ewiggestrigen wieder hervorgeholt werden kann.

Dieser Irrglaube, der Staat wäre der beste Wirtschaftslenker und man müsse nur das Privateigentum beseitigen, um das Paradies auf Erden zu schaffen, ist exakt das kommunistische Heilsversprechen, das ja nachweislich nur Not und Elend erzeugt hat!

Der Rest ist wirr und unausgegorenes Gequatsche; schlimm genug, dass so etwas ausreicht, um gleich die Medien- und Analystenmaschine loslaufen zu lassen.

Dass gerade die soziale Marktwirtschaft sich an gesellschaftliche Veränderungen anpassen kann und sie den individuellen Gestaltungs- und Gewinntrieb (ohne den es nicht zu Innovationen käme) in einen gesellschaftlichen Rahmen einpasst, ohne ihn abzuwürgen, das sollte Herr Kühnert lernen. Ich lade ihn zu einem Besuch im Ludwig Erhard Zentrum, Fürth ein, dort kann er sich mal sozialen und nicht sozialistischen Geist um die Ohren wehen lassen.."


zurück zur Übersicht

Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG
Evangelischer Arbeitskreis der CSU
Deutsch Tschechisches Zukunftsforum
DAG